Montag, 30. November 2015

Weekly 49

Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen; die Finsternis für Licht und Licht für Finsternis erklären; die Bitteres süss und Süsses bitter nennen! Wehe denen, die in ihren eigenen Augen weise sind und sich selbst verständig dünken!
(Jesaja 5:20+21)

Montag, der 30. November 2015
In der Post "Eroberung von Konstantinopel" habe ich es schon einmal festgehalten, dass Türk-Isis unter Erdogan eine grosse Rolle im islamischen Dschihad spielen wird: Türkische Waffen für den IS: Erdogan klagt Generäle wegen Spionage an

Wer den Vortrag noch nicht kennt:

Video-Titel: 
World War III (Gog-Magog): Why Turkey, NOT Rome, is Key

Pakt mit "T wie": EU schliesst Pakt mit der Türkei zur Bewältigung der Flüchtlingskrise

Da werden noch Millionen kommen, denn Sultan Erdogan will den Islam nach Europa bringen. Wo sind die Denker, die Verständigen, die Helden ??? Der islamische Dschihad als Migrationswaffe zielt auf das Abendland: "Ergebnis: Kaum ist der EU-Gipfel zu Ende, erhöht Ankara den Druck, macht die Schleusen erst richtig auf und schickt so viele Migranten über die Ägäis wie noch nie. Seit Freitag sind fast 30.000 Migranten über die Türkei auf den griechischen Ägäis-Inseln angekommen, allein am Montag 8000. Insgesamt waren es in diesem Jahr schon mehr als 500.000. Griechische Behörden befürchten, dass die Türkei in den nächsten Monaten bis zu 3,7 Millionen Migranten unkontrolliert über die Ägäis-Grenze nach Griechenland lassen könnten. Diese sind zum Teil noch in den türkischen Flüchtlingslagern und vor allem dezentral in türkischen Städten untergebracht. Da sie dort aber nicht arbeiten dürfen, dürfte ihr Wunsch weiter zu ziehen, gross sein. Die Zahl muss man nochmal langsam sagen: 3,7 Millionen." (Quelle: BAYERNKURIER)

So langsam erwacht die Verschleierungs-Presse: "Ihr werdet geschlachtet"

Der Feind ist schon bewaffnet unter uns, die Berichterstattung kommt viel zu spät: Kalaschnikow für 700 Euro? Kein Problem

Im Bericht "put-in-war" sind die Prophezeiungen von Vilna Gaon, auch der Weise genannt, geschildert. Nun wird eine weitere Stufe für den jüdischen Messias (Antichrist) aktiviert: 250 Yr Old Prophecy about Russia Reaching Istanbul 11.28.15

Und hier nochmals die Kriegs-Absichten für Weihnachten von Obama: Macy's Thanksgiving Parade (2015): Satanic Nuclear Bomb NYC Float Subliminal 

Obama unterstützt die Anti-Assad-Rebellen nachwievor, es läuft immer noch unter indirektem Krieg: Obama signs NDAA, approving $800 million aid to ‘moderate’ Syrians, Kiev

Die schwören alle auf den Koran, auch der Direktor der CIA: "The Goodness & Beauty of Islam" John O. Brennan CIA

Nord-Korea will auch kriegen: Nord-Korea droht Türkei mit Atomschlag wegen ISIS  

Schweden wollte sie ausweisen, nun sind sie verschwunden: Schweden: 14.000 Migranten - einfach weg und nicht erfasst 

Kriegsaufmarsch in Russland, es ist Krieg gegen die ISIS-Führer und deren Unterstützer wie Amerika, Türkei, Israel, Katar, Saudi Arabien und andere: BREAKING: PUTIN DEPLOYS 150,000 TROOPS AS TURKEY BLOCKADES RUSSIAN NAVY 

Die "grauen Wölfe" machen das Baphomet-Zeichen:


Video-Titel: 
Mörder des russischen Piloten türkischer Staatsbürger und Grauer Wolf

Dienstag, der 1. Dezember 2015

Sonntag, 29. November 2015

1. Advent 2015


Video-Titel:  
Arvo Pärt - Christmas Lullaby -berceuse de Noël

Freitag, 27. November 2015

Arabische Razzien


Die Bezeichnung "Razzia" kommt aus der arabischen Sprache und heisst: Kriegszug, Raubzug, Angriffsschlacht. Die heutige Gesellschaft hat vergesssen, dass unsere Vorfahren Helden waren, die für eine islam-freie Zukunft kämpften, die ihr Leben liessen, um uns eine bessere und humanere Zukunft zu geben. Hier nochmals vielen Dank an die Helden, die noch gegen die Unterdrückung und für die Freiheit kämpften.

Die jetzige fett gewordene Spassgesellschaft wird ein böses Erwachen haben, wenn die Mohammedaner den begonnenen Dschihad (arabischer Frühling) hier in Europa zu Ende führen.

Ich wurde letzthin gefragt: Wo und wann haben unsere Vorfahren gegen die Mohammedaner gekämpft ???

Dazu muss man die Geschichte lesen, die in der Schule nicht gelehrt wird. Die Mohammedaner eroberten Teilgebiete der heutigen Schweiz. Hätten unsere Vorfahren nicht gekämpft, dann wäre die Schweiz heute islamisch. Damals gab es die Eidgenossenschaft noch nicht, aber dennoch sind die Kämpfer aus den verschiedenen Ländern unsere Vorfahren, zumal die meisten auch Christen waren. Die grosse Befreiung haben wir den Truppen aus der Provence zu verdanken.

Die Geschichte des Islam in der Schweiz ist älter als die Eidgenossenschaft. Die arabischen Razzien beginnen im zehnten Jahrhundert, als Mohammedaner vorübergehend das Hochburgund beziehungsweise die heutige Schweiz erreichten:

Aus dem südfranzösischen Fraxinetum (Provence) vorstossende Araber (auch als Sarazenen bezeichnet) eroberten 939 Genf. Sie beherrschten in den folgenden Jahren das Wallis, Teile Graubündens und der Ostschweiz. Zwischen 952 und 960 beherrschten die Araber nach der Schlacht bei Orbe weite Teile im Süden und Westen der Schweiz einschliesslich des Grossen St. Bernhard-Passes und stiessen im Nordosten ebenfalls bis St. Gallen vor, im Südosten bis Pontresina. Die arabischen Überfälle ("Razzien") wurden mit der Eroberung des Brückenkopfs Fraxinetum durch provencialische Truppen um 975 beendet (Quelle: WIKI)

Hier eine ausführliche bebilderte Geschichts-Lektion:
http://barmherzigkeit.ch/joomla3/user_upload/Dokumente/Islam_in_der_Schweiz.pdf 

Mittwoch, 25. November 2015

Vorwissen im Sack


Das was jetzt folgt ist ein Beweis, dass die Juden Vorwissen hatten, denn die jüdische Gemeinde in Frankreich wurde von den jüdischen Sicherheitsleuten am Freitagmorgen (13. November 2015) über eine grosse Terror-Attacke vorgewarnt. 

In der israelischen Internet-Zeitung "The Time of Israel" ist am 14. November 2015 zu lesen: "Just Friday morning, security officials in France’s Jewish community were informed of the very real possibility of an impending large terrorist attack in the country, according to Jonathan-Simon Sellem, a freelance journalist and a representative of French citizens in Israel." (Quelle: siehe Screenshot)

Hier das Screenshot vom Artikel im Original, der am 14. November 2015 veröffentlicht wurde. Das Screenshot habe ich mit der Way Back Maschine gemacht.

 
Heute ist es so zu lesen: "For months, security officials in France’s Jewish community have been warned of the very real possibility of an impending large terrorist attack in the country, although there had been no specific information, according to Jonathan-Simon Sellem, a freelance journalist and a representative of French citizens in Israel." Quelle: THE TIMES OF ISRAEL)

Aus dem "Just Friday morning" wurde ein "For months" !!!

Was auch noch im Original zu lesen war, was in meinem Screenshot oben ebenfalls festgehalten ist: "The Jewish community, already on high alert ahead of several planned high-profile events Sunday, had been told that after several minor attacks in France this month, a large terrorist event was thought to be on the horizon." (Quelle: siehe Screenshot) 

Ein Blogger hat das alles herausgefunden und festgestellt: "Dieser Satz findet sich in der gereinigten Version nicht mehr. Danach läuft sie story weitestgehend identisch weiter." (Quelle: staatsstreich)

Der Journalist Jonathan-Simon Sellem ist ein Insider-Journalist: "... is a French-Israeli journalist and politician born on February 25, 1983. He now lives in Israel since 2006 and he obtained dual nationality French-Israeli the same year. He is the founder of the zionist news website JSSNews." (Quelle: WIKI) 

Die jüdische Gemeinde war somit vorgewarnt, dass in diesem Monat noch ein grosses Terror-Ereignis stattfinden wird. Diese Vorwarnungen wurden dann wieder gelöscht, aber die Aufzeichnungen der Way Back Maschine lassen sich nicht löschen. 

Nun wie wir bereits wissen, fand am Freitag Morgen in Paris eine grosse Ambulanz-Übung statt. Das ist typisch für ein durchgewinktes Attentat. Und ich denke nun, dass das eben auch ein verstecktes Warnzeichen für Insider ist, die wissen nämlich, an dem Tag, wo eine Übung stattfindet, findet dann auch das vorgewarnte Ereignis statt.


Video-Titel: 
Paris Attacks: Multi-site Exercise planned for morning of Nov 13,2015

Montag, 23. November 2015

Weekly 48

Er aber sprach zu ihnen: Das hat der Feind getan! Da sagten die Knechte zu ihm: Willst du nun, dass wir hingehen und es zusammenlesen? Er aber sprach: Nein! damit ihr nicht, indem ihr das Unkraut zusammenleset, zugleich mit ihm den Weizen ausraufet. Lasset beides miteinander wachsen bis zur Ernte, und zur Zeit der Ernte will ich den Schnittern sagen: Leset zuerst das Unkraut zusammen und bindet es in Bündel, dass man es verbrenne; den Weizen aber sammelt in meine Scheune!
(Matthäus 13: 28-30)

Montag, der 23. November 2015
Das Gleichnis vom Unkraut und Weizen hilft uns, in der Endzeit auszuharren, denn wir sind alle von Unkraut umgeben und müssen wie der Weizen standfest sein, auch wenn es nicht einfach ist, das zu ertragen. Sein Wille geschehe und nicht meiner oder deiner. Ich hoffe auf baldige Ernte !!!

Auch das hat Irlmaier vorausgesagt: "Während die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit durch die Terrormiliz des Islamischen Staats (IS) abgelenkt wird, entwickelt Russland neue Waffensysteme, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat. Pläne für einen riesigen Atom-Torpedo mit Eigenantrieb, der einen Tsunami mit mehr als 300 Meter hohen Wellen auslösen könnte, wurden erst kürzlich 'versehentlich' in russischen Medien gezeigt." (Quelle: KOPP ONLINE)

Irlmaier: "Da seh ich aber oan daherfliegen von Osten, der schmeisst was in das grosse Wasser, na geschieht was Merkwürdiges. Da hebt sich das Wasser wie ein einziges Stück turmhoch und fällt wieder runter, dann werd alles überschwemmt. Es gibt ein Erdbeben und de gross Insel werd zur Hälfte untergehen. Die ganz Sach werd net lang dauern, i siech drei Strich – drei Tag, drei Wochen, drei Monat, i woass net genau, aber lang dauerts net!" (Quelle: Schauungen) 

Der Felsendom wird wohl bald zerstört: Iran probt Eroberung der Al-Aksa-Moschee

Sehenswert und hörenswert !!! Nochmals die Predigt von Pastor Tscharntke, der nun die Staatsanwatschaft am Halse hat, diesmal bebildert: Was Merkel treibt ist Hochverrat am Deutschen Volk!

Von den acht Terroristen sollen fünf via Flüchtlingsroute gekommen sein, der Verfassungsschutz weiss wohl immer noch nichts davon: Wenn Terroristen Flüchtlingsrouten nutzen

Info zum Anonymous-Warntag vom 22. November 2015: Bei Anonymous-Botschaften kann sich jeder als Anonymous ausgeben, die kennen sich in der Regel gar nicht. Und die Mohammedaner verwenden Verschlüsselungen, der November könnte dann eben der islamische Mond-Monat sein. Falls das Datum 22. richtg ist, aber eben der gregorianische Monat November falsch, wenn also der islamische Mond-Monat gemeint ist, dann ergibt der 22. Safar den 5. Dezember 2015: Islamischer Kalender 

Auch könnte der 13.11.2015 zweimal zuschlagen, denn im Economist-Cover sind es zwei Pfeile. So könnte ein Pfeil für der gregorianischen Monat gelten und eben der andere Pfeil für den islamischen Mond-Monat. Der 13. Safar ergibt dann den 26. November 2015. 

Zudem hatte im Alt-Arabischen auch jeder Buchstabe eine ZIffer: "Davor wurden den Buchstaben des arabischen Alphabetes bestimmte Werte zugeordnet." Auch könnten sogenannte arabische Eselsbrücken die Code-Daten sein: "Aus der Zuordnung der Zahlen zu bestimmten Buchstaben ergaben sich Merkwörter – also 'Eselsbrücken' zum Memorieren der Reihenfolge der Zahlenwerte der arabischen Buchstaben. Eben aus der oben genannten Tatsache, dass eine Zahl auch eine Buchstabenbedeutung haben konnte (und umgekehrt) ergab sich die Möglichkeit Zeitangaben in Texte zu verkleiden. Das Grundprinzip besteht darin den Wert der Buchstaben eines Wortes zu ermitteln und dann das entsprechende Wort zu deuten. Diese Wissenschaft wurde von den Arabern als Hisab al Dschumal (Errechnen der Summe der Gesamtheit) bezeichnet – von den Griechen als Isopsephie. " (Quelle: Die arabischen Zahlen) 

Diese Zahlen-Deuterei ist endlos, deswegen lasse ich es damit sein. Wir sollen einfach wachsam sein !!!

Wir werden zu wenig Knastplätze haben. Das Volk muss importierte Verbrechen bezahlen. In islamischen Ländern ist Knaben-Sex weit verbreitet: POL-RT: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgartund des Polizeipräsidiums Reutlingen - 16-Jähriger in Asylbewerberunterkunft missbraucht - Drei Tatverdächtige in Untersuchungshaft 

Beim eigenen Volk wird gegeizt: Massive Geldsorgen: Arbeitslose haben nicht einmal genug zum Essen

Die Chemie-Kampf-Stoffen sind in den Händen der Terroristen, auch Schutzanzüge wurden schon gestohlen. Das wird grausam, die Bevölkerung läuft schutzlos und unbewaffnet in den sicheren Tod: Frankreich warnt vor Chemieattacken: Hermetische Schutzanzüge aus Pariser Klinik gestohlen

Und in diesem Zusammenhang muss man auch das dreckige Lachen der Clinton nochmals "geniessen", denn Gaddafi hatte viele Waffen und Kampfstoffe, die nun in den Händen der Terroristen sind, das Lachen gilt uns:

Video-Titel:   
Hillary Clinton on Gaddafi: We came, we saw, he died 

Laut Eichelburg von "Hartgeld" ist ISIS ein Vehikel der Eliten, das heisst dazu bestimmt, die jetzigen Regenten zu stürzen, um den dritten Tempel bauen zu können. Eichelburg ist ein Illu-Agent. Aber eben hier meine chronische Frage: Ist die ISIS noch unter deren Kontolle, denn es könnte sein, dass hier das Reich dem Tier gegeben wird und die ganzen Illu-Pläne bachab gehen werden ??? 

Die Waffen sind unter uns: "Kalaschnikows, Revolver, Handgranaten - Terroristen können sich offenbar beliebig viele Waffen beschaffen. Woher kommt die Ausrüstung? Die beunruhigende Antwort: Die Lager liegen mitten in Europa." (Quelle: SPIEGEL)

Das nennt sich auch psychologische Kriegsführung und deckt sich mit dem Daten-Köder-Setzen: "RT sprach mit dem ehemaligen CIA-Offizier und Anti-Terrorspezialisten Philip Geraldi. Seiner Einschätzung nach wird es in den kommenden Wochen zu zahlreichen Bombendrohungen durch Dschihadisten kommen, insbesondere in Deutschland und Frankreich, mit dem Ziel, die Sicherheitsdienste beider Länder auf Trab zu halten und auszutesten." (Quelle: Non Profit News

Interessant ist die Sure 8:12, da könnte auch ein Datum dahinter stecken, das Jubiläum "Open the Doors ???" beginnt am 8.12.2015: Da dein Herr den Engeln offenbarte: "Ich bin mit euch; so festiget denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!" (Sure 8:12) 

Dienstag, der 24. November 2015

Freitag, 20. November 2015

Open the Door ???

Weil du das Wort meiner Geduld bewahrt hast, will auch ich dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die über den ganzen Erdkreis kommen wird, zu versuchen, die auf Erden wohnen.
(Offembarung 3:10)


Der Franzel-Papst hat am 8. Dezember 2015 einen grossen Termin , denn er läutet ein Jubiläum ein: "Das Heilige Jahr beginnt offiziell am 8. Dezember 2015 und endet am 20. November 2016." (Quelle: katholisches medienzentrum)

Was der Franzel als "heilig" bezeichnet, ist ganz sicher "unheilig". Das Jahr wird "Jahr der Barmherzigkeit" genannt. Was Jahweh und Allah unter Barmherzigkeit verstehen, das wissen wir seit geraumer Zeit: blutig, blutiger, am blutigsten.


Nun wir haben auf dem Cover vom "The Economist" auch noch diesen fünfzigsten Jahrestag auf dem Schlagzeug markiert. "Schlagzeug" könnte etwas mit schlagen oder totschlagen zu tun haben oder auch einfach das Symbol für den grossen "Auftakt" sein. Der Papst wird das zweite vatikanische Konzil feiern: "Das Heilige Jahr wird zum 50. Jahrestages des Abschlusses des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-65) statt." (Quelle: Radio Vatikan)


Das zweite vatikanische Konzil setzte sich das freimaurerische Reform-Ziel, alle Religionen zu vereinigen, im Sinne von "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit", deswegen ist wohl auch Napoleon auf dem Economist-Cover zu sehen.

Auf dem unteren Bild ist hinter den Vertretern der Religionen ein Schild, auf dem vierzehn Mal das Wort "Friede" in verschiedenen Sprachen zu lesen ist. Das zweite Konzil fand in Assisi statt. Rückwärts gelesen ergibt das ISISSA = ISIS-SA (SA ist die Abkürzung für Sturmabteilung)

 
Rückblickend auf den Papst-Besuch in Philadelphia ist zu erkennen, dass die Fratze Satans den Papst begleitete. Es war quasi eine Eröffnungsfeier, für das was kommen wird, wenn der Teufel hier auf Erden toben wird. Somit ist um den 8. Dezember 2015 ein Ereignis zu erwarten, das jüdische Lichterfest findet auch in dieser Woche statt. Das Video weist auf den 8. Dezember 2015 hin:

Video-Titel: 
THE VIDEO the VATICAN DOESN'T WANT YOU TO SEE! Enthronement of Satan (9/26/2015)

Mittwoch, 18. November 2015

"The Devil" in Paris

Frontmann Jesse Hughes von Eagles of Death Metal

Am Freitag, der 13. November 2015 gab es in Paris ein satanisches Blutbad. Der Freitag der Dreizehnter gilt als Unglückstag: "Es gibt viele Deutungsversuche für diesen Aberglauben. Einer davon beruht auf der Tatsache, dass die Dreizehn und der Freitag jeweils einzeln schon seit langem als Unglückssymbole gelten. Es ist anzunehmen, dass abergläubige Menschen an Tagen, die gleichzeitig Freitage und Dreizehnte waren, schon immer besonders großes Unglück befürchteten. Später verbreitete sich der Aberglauben derart, dass heutzutage sogar Leute an den Freitag den 13. glauben, die weder mit Freitagen noch mit der Zahl Dreizehn im Einzelnen ein Problem gehabt hätten." (Quelle: WIKI)

Aber im religiösen Judentum ist der Freitag der Dreizehnte ein Glückstag: "Nicht überall ist die Zahl aber ein Symbol für Unglück. In der jüdischen Tradition ist die 13 eine Glückszahl und ein Symbol Gottes, weil sie über der Zwölf steht. Bei den Japanern gilt die 13 ebenfalls als Glückszahl. Der jüdische Kalender richtet sich nach dem Mond, sodass am 14. eines Monats immer Vollmond ist. Wenn der Vollmond auf einen Sabbat (Samstag) fällt, ist das ein Glücksfall, also ist auch Freitag der 13. etwas Positives." (Quelle WIKI) 

Wie wir wissen wurde Jesus an einem Freitag gekreuzigt und getötet. Für die Christen ein Trauertag und für die Juden der Tag, wo nach ihrem Glauben ein Bastard und Verführer zu recht verurteilt und hingerichtet wurde. Das kann im jüdischen Toledot Jeschu nachgelesen werden.

Im Islam ist der Freitag der Feiertag für Allah. Nach islamischer Scharia-Tradition finden die Hinrichtungen jeweils am Freitagabend nach Sonnernuntergang zur öffentlichen Schau statt. Auch diese Hinrichtungen verhöhnen Christus am Kreuz. Das Blutbad am Freitagabend wurde scharia-gemäss gegen die Kuffar durchgeführt.


Ich finde diese Rock-Typen von "Eagles of Death Metal" grauenhaft, satanische Tatoos verraten die Gesinnung. Wie Ratten verkrochen sie sich: "Die Bandmitglieder selbst konnten sich durch den Bühnenausgang retten." (Quelle: WIKI) Der Frontmann nennt sich selbst "The Devil". 

Wo waren die Sicherheitsleute ??? 

Das Lokal Bataclan mit Symbolen der Illuminaten wurde am 11. September 2015 (911 !!!) von den jüdischen Besitzern nach vierzig (biblische Regentenjahre !!!) Jahren verkauft, um nach Israel auszuwandern zu können (Exodus !!!): "His brother Joel, the co-owner, told Channel 2 that they sold the theater on September 11, and he recently immigrated to Israel. He said he took a call from the theater at the time of the attack and I could hear the gunfire." (Quelle: THE TIME OF ISRAEL)

Also auch der Exodus ist im satanischen Blutbad vorhanden. Die religiösen Juden werden aufgerufen, nach Israel zu ziehen, um den jüdischen Messias (Antichrist) zu krönen. Vorher muss Amalek zerstört werden.

Beim Exodus gab es ein Blutbad an allen ägyptischen Erstgeburten, also an unschuldigen Kindern und Tieren. Die Juden schmierten die Türpfosten und Schwellen mit Blut, um sich zu schützen, denn Jahweh war nicht allwissend, er brauchte eine blutige Kennzeichnung: "Und das Blut soll euch zum Zeichen dienen an euren Häusern, darin ihr seid, dass, wenn ich das Blut sehe, ich an euch vorübergehe und euch die Plage nicht widerfahre, die euch verderbe, wenn ich die Ägypter schlagen werde." (Exodus 12:13) 

Video-Titel: 
The Devil, Bataclan Concert Hall & Friday the 13th Paris Events

Video-Titel: 
Illuminati Cards Predict Paris Massacre? All-Seeing Eye on Eiffel 1 Hour After Sacrifice?
   

Video-Titel: 
Weitere Anspielungen von Bushido und Shindy auf die Terror-Attacken in Paris